Liebe Oberhausenerinnen,
liebe Oberhausener,

Ingolf Möhring, Polizeipräsident Oberhausen

wir schützen, was uns lieb und teuer ist. Das ist eigentlich selbstverständlich: Doch gerade, was die Sicherung der eigenen vier Wände gegen Kriminelle angeht, gibt es durchaus noch Luft nach oben.


Unsere Polizeibehörde hat sich die Verhinderung von Wohnungseinbrüchen auf die Fahnen geschrieben - nicht umsonst ist es unser wichtigstes Behördenziel. Und das mit Erfolg: Denn mit Blick auf das Jahr 2018 lässt sich bereits absehen, dass die Zahlen der Wohnungseinbrüche rückläufig sind. Ein Trend, der uns freut und an dem wir weiterarbeiten. Deshalb stehen neben konsequenten Kontrollen und professioneller Ermittlungsarbeit auch die Präventionsarbeit, unter anderem die Sicherheitsberatung und eine bürgernahe Vor-Ort-Beratung im Fokus.

Die Polizei Oberhausen ermuntert Bürgerinnen und Bürger außerdem immer wieder dazu, die 110 anzurufen, wenn sie etwas Verdächtiges beobachten. So können die Polizistinnen und Polizisten schnell vor Ort sein und den Einbrechern das Handwerk legen.

Ich lege allen ans Herz, das eigene Zuhause mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu schützen. Denn: Vorbeugen lohnt sich. Knapp jeder zweite Einbruch scheitert. Das liegt nicht zuletzt auch an gut gesicherten Fenstern und Türen. Wie sich das umsetzen lässt und welche Möglichkeiten es gibt, erfahren Sie bei den nun schon 23. Oberhausener Sicherheitstagen. Hier werden moderne, zusätzliche technische Sicherungen für Türen und Fenster vorgestellt. Fachfirmen beraten kostenlos und geben außerdem Informationen zu möglichen staatlichen Finanzierungshilfen. Selbstverständlich sind auch unsere Sicherheitsexperten aus dem Kommissariat Prävention und Opferschutz vor Ort, die Verhaltenstipps geben und für Fragen zur Verfügung stehen.

Nutzen Sie diese Gelegenheit und lassen Sie sich beraten!


Ihr
Ingolf Möhring
Polizeipräsident